Feedback

Was erlebst du mit Eveline?

Angeregt durch die Freude-Übung „Déjà-vu“ (die Freude-Übungen kannst du rechts gratis abonnieren), kam folgender Bericht:

Eine Freundin wollte unbedingt auch in der Firma arbeiten, in der ich bin. Sie hatte sich schon vor Jahren beworben – jedoch ohne Erfolg. Es war wieder eine Stelle frei und ich sagte ihr, sie solle sich schon vorstellen, wie sie jeden Morgen in ihr neues Büro geht. Wie sie die Türe unten aufsperrt, wie sie die Stiegen hinaufgleitet, wie sie ihre Türe aufsperrt und sich auf ihren Platz setzt usw….

Jeden Tag fragte ich sie, ob sie sich wieder auf ihrem neuen Arbeitsplatz gesehen hat und sie meinte voller Begeisterung „Ja“. Und … sie hat den Job bekommen und beginnt im nächsten Monat. 😉

Auch bei mir war es so. Ich hatte mich schon mal in den 90-igern hier beworben, wurde aber mit dem Grund „Aufnahmesperre“ abgelehnt. Vor ein paar Jahren war ich zufällig dort. Auf einer Bürotüre stand der gleiche Nachnahme wie meiner. Und ich begann mir vorzustellen, dass das mein Büro ist mit allem, was so dazugehört, und schrieb wieder eine Bewerbung. Und schon ein halbes Jahr später hat sich meine Vorstellung erfüllt.

Ich glaube an die Macht der Gedanken – auch in negativer Form. Darum liebe ich deine Sprüche – sie sind so schön positiv – und bin froh, dass sie wieder regelmäßig kommen.

Vielen Dank!!!

S.M.

Ein Teilnehmer schildert ein Seminar mit Eveline

<<Evelines Methode ist ein ausbalancierter, harmonischer und permanenter Wechsel von Zuhören und verbaler wie nonverbaler Reaktion auf Äußerungen der TeilnehmerInnen. Sie ruft aus ihren TeilnehmerInnen die Freude hervor.

Das erreicht sie durch aufmerksames Hinhören, durch einfühlsames Feedback und durch Nachfragen im „fruchtbringenden Moment“, d.h. jeweils dann, wenn die TeilnehmerInnen für den nächsten Erkenntnisschritt offen sind.

Das führt zu Verständnis und vertiefter Selbsterkenntnis. Sie führt ihre Seminare mit viel Humor, denn im Moment des Lachens geschieht der „Aha-Moment“ in Freude, Fröhlichkeit und Lachen.

Evelines Haltung und Präsenz als Leitende ist souverän. Ihre Souveränität basiert auf Professionalität, auf pädagogisch-methodischem Talent, auf tiefer Menschenliebe, auf ungetrübter Ausstrahlung von Freude, auf attraktiver Erscheinung und lebhafter, über Stunden nicht nachlassender intellektueller, seelischer und physischer Präsenz.

Ich fühlte mich sowohl von sicherer Hand geleitet wie auch als gleichwertiger Teilhaber an ihrem reichem Wissens- und Erfahrungsbereich.

Sie nimmt sich zurück in die Rolle der Wegweiserin. Ich fühlte mich nicht auf ihren, sondern auf meinen eigenen, ganz persönlichen Weg zur Erkenntnis geführt. Und zwar auf die angenehmste und förderlichste Art: in Freude und mit Lachen.

Es ist nicht eine theoretische Diskussion über ‚Die Anziehungskraft der Freude’, die stattfindet, sondern ein tatsächlicher Lernprozess, wie die Kraft praktisch geweckt und eingesetzt werden kann, um Freude anziehend zu machen.

Das geschah schon durch die offene, lockere Atmosphäre, in der dieser Prozess vor sich ging. Das hat sich sichtlich wahrnehmbar gezeigt in der abnehmenden Zurückhaltung und der zunehmenden Lebhaftigkeit der Gesprächsrunde im Verlauf des Kurses.

Schließlich führte Eveline uns in praktische Übungen ein, in täglich anwendbare Fertigkeiten, die das Bewusstsein der Freude stärken und ihre Anziehung kräftigen.

Am Ende, das manifestierte unsere aufgeräumte Stimmung, erfreuten wir uns unseres Fortschritts in Freude und Bewusstheit.

Danke, Eveline!>>

Dr. K. S.

Be Sociable, Share!
zurück zu communicartis.at